JENS

Der Methusalix unter den Fischen

 

„Noch jemand ne Kaltschale?“

 
 
 
 

Dein erstes Instrument?

„Klavier, mein Lebensretter.“

 

Seit wann machst Du Musik?

„1960. Die ersten Jahre nur klassisch, meine Tante bezahlte den Unterricht.“

 

Dein erstes selbstgekauftes Musikmedium?

„Procol Harum die erste LP, vom ersten Lehrlingsgehalt 1968. 22 Mark waren enorm viel Geld vor 50 Jahren…“

 

Dein erstes Live-Konzert?

„Strandhalle Nordenham, ca. 1965. Die Band meines älteren Bruders, deshalb konnte man sich reinschleichen“

 

Dein letztes Live-Konzert?

„Da stand ich selbst auf der Bühne: End-of-work-Party des Flashback-Drummers Mike Ende September 2019.“

 

Dein erstes selbstgekauftes Musikinstrument?

„Farfisa Mini Compact – klang entsetzlich, mehr nach Kettensäge als nach Orgel; deshalb gleich danach Hammond L100, von einem Pfarrer gekauft, auf Kredit, für den meine älteste Schwester bürgen musste.“

 

Deine erste Band?

„Autumn Vintage (Rock, 1968), mit den Bremerhavener Legenden Hugo „Pickett“ Hohn am Gesang, Zotty Brockhoff an der Gitarre, und kurzzeitig sogar George B. Miller an den Drums. Die Bank wollte mir deshalb den Lehrvertrag kündigen.“

 

Deine musikalischen Vorbilder?

„Die Musiker, die mir gezeigt haben, dass man auch eine Band aufmachen kann, wenn man kein Gitarrist ist: Steve Winwood, Gary Brooker, Keith Emerson, Jon Lord …“

 

Spielst Du weitere Instrumente?

„Alles, was Tasten hat plus bisschen Gitarre, bisschen Gesang.“

 

Welchen Musiker würdest Du gerne persönlich treffen wollen und warum?

„Puuuh, von denen sind schon so viele tot, und außerdem bin ich nicht der Band-Stalker-Typ.“