ROBBY

Der Drumologe

 

„Wenn Du meine Fußbümse hörst, bist Du schon zu spät…“

 
 
 
 

Dein erstes Instrument?

„Die Blockflöte.“

Seit wann machst Du Musik?

„Seit ich acht bin.“

 

Dein erstes selbstgekauftes Musikmedium?

„Lady Madonna von den Beatles. Hab ich mir bei einem kleinen Elektrogeschäft in Meckelfeld bestellt.“

 

Dein erstes Live-Konzert?

„Am 13. August 1971 – Golden Earring in einer Reithalle in Sneek (Niederlande).“

 

Dein letztes Live-Konzert?

„Snarky Puppy vor zwei Jahren im Molotow.“

 

Dein erstes selbstgekauftes Musikinstrument?

„Ein 20er Zildjian Ridebecken. Der Rest des Schlagzeugs war geschnorrt.“

 

Deine erste Band?

„Mit fünfzehn ’ne Jazzband in der Schule (Alexander von Humboldt Gymnasium).“

 

Deine musikalischen Vorbilder?

„Ringo Starr, Paul McCartney, Sting, Cannonball Adderly, Joe Zawinul, Joe Morello, Philly Joe Jones, Ian Paice, Billy Cobham, Steve Gadd, Dave Weckl, Vinnie Colaiuta, Jim Keltner, Keith Carlock und alle anderen die 1+1 zusammen zählen können.“

 

Spielst Du weitere Instrumente?

„Ich weiß wie die Töne auf dem Klavier heissen und ein paar Griffe auf der Gitarre kann ich auch. Und ich hab mal Posaune gespielt (zuletzt vor ca. 30 Jahren).“

 

Welchen Musiker würdest Du gerne persönlich treffen wollen und warum?

„Och ich hätte wahrscheinlich soviel Respekt, dass ich keinen Ton herausbringen würde. Aber Ringo Starr würde ich gern mal treffen, um ihn zu fragen, was er so den ganzen Tag macht.“